Stadt- und Museumsführung

Von zertifizierten Gästeführern, teilweise Mitglieder des Heimat- und Museumsvereins, werden während der Museumssaison Führungen angeboten:

Stadtführung Gochsheim

Im Rahmen der Stadtführung wird ein geschichtlicher Überblick gegeben. Danach schließt sich ein Rundgang von etwa einer Stunde Dauer an. Dabei werden unter anderem folgende Objekte besucht:

Kirche St. Martin, mit der Grablege des Herzogenpaares Friedrich August von Württemberg und Amalia Sofia Esther Gräfin von Eberstein die bezüglich der Lage und des Erhaltungszustandes wohl einmalig ist.

Schlosshof des Ebersteiner Schlosses.

Trockenmauern am Südhang des Schlosses, ein sehr seltenes Refugium für Fauna und Flora.

Stadtmauer entlang dem Kraichbach.

Henkerhaus, das frühere Wohnhaus der Scharfrichter von Gochsheim von 1615 und damit das älteste Haus der Stadt.

Anmeldungen bitte Stadt Kraichtal Tel. 07250/7744 oder e-mail kultur@kraichtal.de

Stadtführung Münzesheim

Führung durch die malerische Altstadt mit vielen renovierten Fachwerkhäusern.

Anmeldungen an Frau Roswitha Müller Tel. 07250/1208 oder roswitha.mueller2@web.de

Deutsches Zuckerbäckermuseum in Gochsheim

Im Erdgeschoss des Museums sind große, mit Wasserkrafttransmission angetriebene Maschinen zur Bearbeitung von Zuckermassen, Marzipan, Nougat und so weiter zu sehen. Diese stammen aus einem Karlsruher Betrieb und sind gut einhundert Jahre alt. Im Obergeschoss ist als einzigartige Attraktion die Sammlung historischer Konditorformen von Alexander Pauels mit Schokoladen-, Zucker-, Eis- und Marzipanformen zu sehen.

Anmeldungen bitte Stadt Kraichtal Tel. 07250/7744 oder e-mail kultur@kraichtal.de

Badisches Bäckereimuseum in Gochsheim

Um 1880 wurde das Gemeindebackhaus am Standort eines Vorgängerbaus von der Stadt errichtet. 1978 richtete der Bäckerfachverein Bruchsal hier das Badische Bäckereimuseum ein. Kernstück ist der noch immer funktionierende Holzbackofen.

Anmeldungen bitte Stadt Kraichtal Tel. 07250/7744 oder e-mail kultur@kraichtal.de

heimat_museumsverein_kraichtal-35-min

Museen im Schloss Gochsheim

Nach umfangreichem Umbau sind die Museen wieder frei zur Besichtigung.

Das im Schloss Gochsheim untergebrachte Städtische Museum gibt einen Überblick über die Geschichte Gochsheims und der Stadt Kraichtal, der Grafen Eberstein ebenso wie der Kraichgauer Ritterschaft.

Anmeldungen bitte Stadt Kraichtal Tel. 07250/7744 oder e-mail kultur@kraichtal.de

Drei bedeutende Sammlungen stehen im Mittelpunkt des Museums:

  • Die Karl-Hubbuch-Sammlung mit rund 100 Werken des 1891 geborenen und 1979 gestorbenen Künstlers.
  • Das Vermächtnis der Künstlerin Margarethe Krieger, Schülerin von Karl Hubbuch.
  • Die weltgrößte Bügeleisensammlung von RA Heinrich Sommer.

Anmeldungen zu den Führungen:

Stadtverwaltung Kraichtal, Tel. 07250/7744

(bitte mindestens zwei Wochen vorher anmelden)

Öffnungszeiten der Museen:

Sonntäglich von 13 bis 18 Uhr.

Allgemeine Führung durch die Ausstellungen 14 Uhr.

Museen geschlossen in den Wintermonaten.

 

Selbstportrait
Selbstportrait
Bügeleisen aus der Sammlung
Bügeleisen aus der Sammlung
Margarethe Krieger, aus dem Zyklus "Hiob"
Margarethe Krieger, aus dem Zyklus "Hiob"

Sinnengarten in Gochsheim

Der Arbeitskreis Natur konnte im April 2006 den Sinnengarten eröffnen. Der Barfusspfad in Form eines Labyrinths, ist ausgestattet mit 14 verschiedenen Materialien, mal weich, mal etwas härter. Zum Abschluss einer Begehung können die Füße mit frischem Wasser aus dem Bach gewaschen werden.

Außerdem gibt es ein Kräuterbeet, bei welchem die Besucher Tees und Heilpflanzen kennen lernen und probieren können. Auch Sachen zum Riechen und Hören werden angeboten, ebenso wie Beeren und Früchte von Sträuchern und Bäumen.

Eine Sitzgruppe am Bach lädt ein zum ruhigen Betrachten der Natur und des Wassers.

An Sonntagen - abhängig vom Wetter - kommen teilweise viele Besucher. In zahlreiche Führungen mit Kindern und Erwachsenen konnte das Anliegen des Sinnengartens zahlreichen Besuchern nahe gebracht werden.

Ein besonderes Highlight in 2006 war das meditative Tanzen zur Mittsommernacht beim letzten Tageslicht und danach beim Schein von Fackeln.

Die Mitarbeiter des Arbeitskreises hoffen auf einen weiteren Ausbau mit Klangobjekten, einem Beet mit buntblühenden Stauden und einem Zugang zum Wasser im nächsten Jahr.

 

Anmeldungen zu den Führungen:

Stadtverwaltung Kraichtal, Tel. 07250/7744

Führung in Oberöwisheim

Alfons Oßfeld bietet Führungen durch Oberöwisheim an:

der Ort,

die Kirchen,

das Spyerische Amtshaus,

auf Wunsch der Jüdische Friedhof.

Tel. 01716824153

e-mail aossfeld@gmx.de

www.oberöwisheim-im-Kraichgau.de

Ossfeld_1